deutsch   I   english
Begleitforschung 2004-2006

Die Begleitforschung 2004-2006 wurde in folgende drei inhaltliche Bereiche unterteilt:

(1) Theoretisch-wissenschaftlicher Rahmen: Zur Positionierung des Steuerungsansatzes von Regionen Aktiv in der (regional-)wissenschaftlichen Diskussion wurde dieser analysiert und die Ergebnisse zur Unterstützung der Umsetzung bzw. Weiterentwicklung der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK) sowie beim “Mainstreaming” von LEADER zur Verfügung gestellt. Grundlage hierfür war die Erfassung und Bewertung der Änderungen im Bereich der ländlichen Entwicklung auf EU-Ebene und der politisch-administrativen Rahmenbedingungen. Darüber hinaus wurden regionalwissenschaftliche Theorieansätze zur theoretischen Begründung des Steuerungsansatzes für die Entwicklung ländlicher Räume als Voraussetzung der Generalisierung der empirischen Untersuchungen und zur Übertragbarkeit des Ansatzes auf andere Bereiche aufgearbeitet.

(2) Die Auswertung der praktischen Erfahrungen erfolgte in drei Teilen:
Die Analyse der Funktionsweise der regionalen Governance-Strukturen durch eine Netzwerkanalyse (quantitativ über alle Modellregionen und qualitativ in vertiefenden Fallstudien), die Erarbeitung von Erfolgsfaktoren und Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche integrierte ländliche Entwicklung und ökonomische Analysen zum Vergleich der Nutzen und Kosten des Wettbewerbs Regionen Aktiv gegenüber der Regelförderung. In allen drei Teilen wurde mit Hilfe von Fallstudien in den Modellregionen von Regionen Aktiv und mit Vergleichsregionen außerhalb von Regionen Aktiv gearbeitet.

(3) Zentrales Instrument für den Wissenstransfer und die Initiierung von
Lernprozessen
waren die sogenannten Fokusgruppen in ausgewählten Modellregionen. Die Fokusgruppen sollten die unterschiedlichen Akteure und ihre Perspektiven einbinden, die empirisch orientierten Forschungsbereiche miteinander vernetzen und die Ergebnisse der Begleitforschung zu den Akteuren in den Regionen und auf Bundesebene transferieren.

Das Projektteam der Begleitforschung 2004-2006 setzte sich aus den folgenden vier Partnern zusammen:

SPRINT >>> : Verantwortlich für die Gesamtkoordination des Projektes, die Einordnung des Steuerungsansatzes und die ökonomischen Analysen.

Universität Göttingen >>> : Verantwortlich für das Modul Erfolgsfaktoren und Rahmenbedingungen.

FernUniversität in Hagen >>> : Verantwortlich für das Modul regionalwissen-schaftliche Theorieansätze und Netzwerkanalyse.

ÖAR Regionalberatung >>> : Verantwortlich für das Modul Politikbeobachtung und die Fokusgruppen.

Abschlussberichte einzelner Module sowie übergreifende Berichte der Begleitforschung 2004-2006 stehen in der Rubrik Ergebnisse >>> zum Download zur Verfügung. Die Ergebnisse der Begleitforschung 2004-2006 wurden zudem im Rahmen der Veranstaltung „Regional Governance und integrierte Entwicklung“ auf der europäischen Standort- und Regionalentwicklungsmesse Euregia 2006 in Leipzig vorgestellt. Die Vorträge der Begleitforschung finden Sie ebenfalls in der Rubrik Ergebnisse >>>.