deutsch   I   english
Begleitforschung Regionen Aktiv 2007-2008

Vor dem Hintergrund des Abschlusses der ersten Phase des Wettbewerbs und aufbauend auf den Ergebnissen der Begleitforschung 2004-2006 wurden Anfang 2007 zusammen mit dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz weitere Forschungsfelder diskutiert, die für die ländliche Entwicklung in Zukunft von besonderer Bedeutung sein werden. Im Rahmen dieses Dialogs kristallisierten sich letztendlich die beiden Themenbereiche „Land-Stadt Kooperation“ und „Koordination unterschiedlicher Förderprogramme“ heraus. Diese beiden Themenfelder waren Inhalt der Begleitforschung 2007-2008.

Themenbereich „Land-Stadt Kooperation“:
Vor dem Hintergrund der geführten Diskussion um die zukünftige Verteilung von Fördermittel und aufbauend auf den Erfahrungen der Regionen Aktiv Modellregionen war es das Ziel dieses Themenbereiches, den aktuellen Stand der Diskussion im Bereich Land-Stadt Kooperationen aufzuarbeiten. Welche Modelle existieren für eine Land-Stadt Kooperation und welche bieten die größten Chancen für die Entwicklung der ländlichen Räume? Analysiert wurden hierfür die theoretisch- und politisch-programmatischen Grundlagen, die als Ausgangspunkt für die regionalen Fallstudien und Experteninterviews dienten.

Themenbereich „Koordination unterschiedlicher Förderprogramme“:
Das Ziel dieses Themenbereiches war es, diejenigen Faktoren herauszuarbeiten, die dafür entscheidend sind, dass verschiedene Förderinitiativen bzw. Förderprogramme wie bspw. der Europäische Fonds für ländliche Entwicklung (ELER), die Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK) und Regionen Aktiv, aber auch die regionale Wirtschaftsförderung wie bspw. der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) oder die Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW) gut kooperieren. Daneben sollten Hemmnisse identifiziert werden, die dafür sorgen, dass diese Förderprogramme im ungünstigsten Fall nebeneinander herlaufen bzw. sich sogar gegenseitig behindern.

Das Projektteam der Begleitforschung 2007-2008 setzte sich aus den folgenden drei Partnern zusammen:


SPRINT >>>: Verantwortlich für die Gesamtkoordination der Begleitforschung sowie den Themenbereich „Land-Stadt Kooperation“.

Universität Göttingen >>>: Verantwortlich für den Themenbereich „Koordination unterschiedlicher Förderprogramme“.

ÖAR Regionalberatung >>>: Themenbereich „Koordination unterschiedlicher Förderprogramme“.


Die Berichte mit den Ergebnissen der Begleitforschung 2007-2008 stehen unter der Rubri
k Ergebnisse >>> zum Download bereit. Die Ergebnisse der Begleitforschung 2007-2008 wurden zudem im Rahmen der Veranstaltung „Wettbewerbsfähige europäische Regionen durch Land-Stadt-Beziehungen“ auf der europäischen Standort- und Regionalentwicklungsmesse Euregia 2008 in Leipzig vorgestellt. Die Vorträge der Begleitforschung finden Sie ebenfalls in der Rubrik Ergebnisse >>>.